SKIFAHREN IN ALTENMARKT-RADSTADT IM SALZBURGER LAND

DIE SKISCHAUKEL RADSTADT-ALTENMARKT BIETET FÜR PROFIS UND EINSTEIGER VIEL

Zur Salzburger Sportwelt gehören viele Skigebiete. Eins meiner Lieblinge ist sicherlich die Skischaukel Altenmarkt-Radstadt, zu dem zwei Gondeln, zwei Sessellifte und zwei Übungslifte, schön auf beiden Seiten des Berges nach Radstadt und nach Altenmarkt hin verteilt, gehören.

Gondel in Radstadt-Altenmarkt

Auch wenn das jetzt nicht nach allzu vielen Liften klingt, kann man doch ein relativ großes Angebot an Pisten nutzen. Natürlich nicht so viel wie in Zauchensee, das das größte Skigebiet in dieser Region ist.
Altenmarkt/Radstadt hat nur eine schwarze Piste, aber wer wie ich gerne sehr schnell fährt, wird auf den roten Pisten seine Freude haben. Natürlich geht die hohe Geschwindigkeit wie überall nur, wenn nicht zu viel los ist. Deswegen empfehle ich auch immer, zwischen 12:00 und 14:00 Uhr zu fahren, da sind die meisten Leute auf der Hütte und die Skikurse haben auch 90 Minuten Pause.

Auch für den Spaß neben der Piste ist gesorgt, auf beiden Seiten des Berges gibt es eine Rodelbahn, die nach Radstadt ist auch mit der Königslehen-Bahn erreichbar, in die Hochbifangbahn von Altenmarkt aus darf man keine Schlitten mitnehmen. In der Ortschaft Altenmarkt gibt es eine Therme, wobei man da nicht Thermalwasser erwarten darf. Danach wurde zwar mal gegraben, es lies sich nur keins finden. Egal, jetzt is es ein Schwimmbad mit Sportbad, Spaßbecken, zwei schönen Rutschen und einer Saunalandschaft.

In Radstadt (am Vormittag) und in Altenmarkt (am Nachmittag) findet Freitags immer ein Bauernmarkt statt mit Produkten aus der Region, dort findet sich neben Gemüse und Obst auch leckerer Bio-Honig, Kürbiskernöl und Schnaps.

EINKEHREN AUF DER PISTE – VON HÜTTENGAUDI BIS WOHNZIMMERPLAUSCH

Natürlich finden sich auch viele Hütten neben der Piste, verhungern und verdursten wird hier keiner. Und da ist wirklich für jeden Geschmack was dabei:

Der Hochnössler

Hüttengaudi beim Hochnössler – wer’s mag

Für Freunde der (un)gepflegten Hüttengaudi empfehle ich den „Hochnössler“. Dort gibt es zweimal die Woche die „Hüttengaudi“ mit „lustigen Einlagen“ (Zitat!). Da greift der Wirt gerne selber zum Instrument und es wird zünftig. Ich kann nicht sehr viel über die Qualität des Essens sagen, da ich es persönlich nicht so mag, wenn mir Heinz aus Bottrop bei der Polonaise von hinten an die Schulter fasst. Vom Hochnössler startet auch die Rodelbahn nach Altenmarkt.

Die Sportalm

Sportalm Habersatter in Altenmarkt-Radstadt

Sehr beliebt ist die „Sportalm“ auf dem Gipfel, da dort beide Gondeln ankommen und man wirklich einen schönen Blick hat. Drinnen gibt es einen Raum mit Panoramafenster und draußen eine große Terrasse. Früher war ich oft (und lange) hier, in letzter Zeit finde ich allerdings die Hüttenmusik extrem laut und nervig. Und als mein Bruder mit Freunden vor zwei Jahren direkt nach dem letzten Bissen unfreundlich aufgefordert wurde, den Tisch frei zu machen, kühlte meine Liebe für diese Hütte merklich ab.

Die Bifang-Alm

Urige Bifang-Alm

Uriger geht es auf der Bifang Alm in der Mitte der Piste nach Altenmarkt zu. Auch Musik, aber dezenter, so dass man auf der Terrasse mit wunderschönem Blick auf den Lackenkogel-Berg noch ein bisschen das Gefühl von Natur hat. Das Essen ist ausgezeichnet, die Besitzer freundlich.

Der Berggasthof Bliembauer

Berggasthof Bliembauer – Schnitzelzeit!

Dann gibt es noch den Berggasthof Bliembauer, der Sommer und Winter schöne Zimmer und Appartements hat, von denen man aus direkt auf die Piste fahren kann. Allerdings ist dafür dann das Örtchen ein wenig weiter weg. Sehr gute Küche, besonders die Schnitzel!

Die Jausenstation Ascherbauer

Jausenstation Ascherbauer

Wer lieber eine Wohnzimmer-Atmosphäre möchte, dem empfehle ich die Jausenstation Ascherbauer. In dem kleinen Innenraum trifft man viele Einheimische an und von der Terrasse hat man einen schönen Blick ins Tal. Allerdings sollte man hier etwas Zeit mitbringen, hier ticken die Uhren etwas anders. Unbedingt die selbstgemachten Kuchen probieren.

Aprés Ski findet man in Altenmarkt-Radstadt an der Piste eher vereinzelt, dazu eignet sich dann doch eher ein Skigebiet wie Flachau. Und wem auch die Skischaukel zu voll ist, der soll doch mal in Filzmoos vorbeischauen, da ist das Skigebiet noch ein wenig urtümlicher mit weniger High-Tech.

Der Lackenkogel – Terrasse auf der Bifang- Alm

 

 

Tipps und Erfahrungen für Altenmarkt-Radstadt

  • 2 Gondeln, 2 Sessellifte, 2 Ü-Lifte
  • Zwischen 12 und 14 Uhr fahren
  • Bei der Bifang-Alm einkehren
  • Rodelbahn ausprobieren

Kommentar hinzufügen

Schlagwörter